:

Spanien: Terror-Gruppe plante offenbar noch größere Anschläge

Offenbar hatte die Terror-Gruppe unter anderem auch einen Anschlag auf eine weltberühmte Basilika in Barcelona geplant. Einer der Festgenommenen ist inzwischen wieder freigelassen worden.

Matthias Balk Von schwer bewaffneten Polizisten bewacht, wurde nach dem Terroranschlag in Barcelona in der römisch-katholischen Basilika La Sagrada Familia (im Hintergrund) der Opfer des Anschlags gedacht. Am Dienstagabend wurde nun bekannt, dass die Terror-Gruppe offenbar auch einen Anschlag auf diese Basilika geplant hatte.

Nach den Anschlägen in Spanien hat ein Richter in Madrid angeordnet, dass drei der vier festgenommen Terrorverdächtigen in Untersuchungshaft bleiben sollen. Ein vierter Verdächtiger kam wieder frei. Das berichteten spanische Medien am Dienstag. Zuvor hatte einer der Verdächtigen ausgesagt, dass die Gruppe noch größere Sprengstoffanschläge unter anderem auf die weltberühmte Basilika Sagrada Familia in Barcelona geplant hatte.