Exklusiv für Premium-Nutzer

Urteil des Bundesarbeitsgerichts:

Urlaubsgeld kann auf Mindestlohn angerechnet werden

Der Mindestlohn soll Millionen von Arbeitnehmern mehr Geld bringen. Das Bundesarbeitsgericht erteilte dieser Hoffnung nun einen Dämpfer. Es urteilte, dass Urlaubsgeld, Trinkgeld und andere verlässliche Zuzahlungen auf den Mindestlohn angerechnet werden können. Simone Rothe erklärt das Urteil.

Weihnachtsgeld, Prämien oder Trinkgeld dürfen auf den Lohn angerechnet werden, entschied das Bundesarbeitsgericht.
Arno Burgi Weihnachtsgeld, Prämien oder Trinkgeld dürfen auf den Lohn angerechnet werden, entschied das Bundesarbeitsgericht.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.