Exklusiv für Premium-Nutzer

Aus der Verbotszone?:

Wahlschlappe könnte NPD in Karlsruhe retten

In Mecklenburg-Vorpommern hat die NPD ihre allerletzten Landtagsmandate verloren. Organisatorisch und finanziell ist das ein schwerer Schlag. Im laufenden Verbotsverfahren hätte den Rechtsextremen allerdings nichts Besseres passieren können.

Auch die Stimme vom Landesvorsitzenden Udo Pasteurs konnte die NPD nicht im Landtag halten.
Christian Charisius Auch die Stimme vom Landesvorsitzenden Udo Pasteurs konnte die NPD nicht im Landtag halten.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen7,50 Euro für 3 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: