Tausende Beschwerden über Telefonanbieter:

Wenn plötzlich die Leitung stumm bleibt

Kein Anschluss unter dieser Nummer: Die Bundesnetzagentur musste Telefon-Kunden in einem Jahr mehr als 4000 Mal aushelfen. Jetzt sind für drei Unternehmen Bußgelder fällig.

Versorgungsunterbrechungen beim Wechsel der Telefonanbieter dürfen laut Gesetz nicht länger als einen Kalendertag andauern.
Marc Müller Versorgungsunterbrechungen beim Wechsel der Telefonanbieter dürfen laut Gesetz nicht länger als einen Kalendertag andauern.

Bei der Bundesnetzagentur häufen sich Tausende von Verbraucherbeschwerden über Probleme beim Telefonanbieterwechsel. „Die Bundesnetzagentur hat sich vom 1. Juni 2012 bis 30. Juni 2013 in insgesamt 4048 Einzelfällen für Verbraucher gegenüber den betroffenen Anbietern für eine kurzfristige Beseitigung einer aufgrund eines Anbieterwechsels eingetretenen Versorgungsunterbrechung eingesetzt“, heißt es in der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage von Grünen-Fraktionsvize Bärbel Höhn. Das Schreiben liegt unserer Berliner Redaktion vor.

Laut Bundesregierung hat die Bundesnetzagentur inzwischen gegen drei Telekommunikationsanbieter Bußgeldverfahren eingeleitet. Den Unternehmen drohen Bußgelder in einer Höhe von bis zu 100 000 Euro.

"Die Netzagentur hat noch die Samthandschuhe an"

Hintergrund ist das neue Telekommunikationsgesetz, das seit Mai 2012 gilt: Bei Vertragskündigungen muss der bisherige Telefonanbieter nun seinen Kunden solange weiterversorgen, bis alle vertraglichen und technischen Details für den Wechsel zum neuen Anbieter geklärt sind. Etwaige Versorgungsunterbrechungen dürfen laut Gesetz nicht länger als einen Kalendertag andauern.

Grünen-Expertin Höhn verlangt ein entschiedeneres Eingreifen der Netzagentur. „Es gibt immer noch so viele Beschwerden, weil die Bundesnetzagentur nicht richtig bei den Anbietern durchgreift und Bußgelder auf breiter Front verhängt“, sagt Bärbel Höhn. Die Netzagentur habe „noch die Samthandschuhe an“. Die Kunden müssten das ausbaden. „Es gibt ganz klar auch technische Probleme, die sind aber lösbar. Die beteiligten Telefonfirmen sind hier aber oft nicht die schnellsten, weil ihnen keiner im Nacken sitzt“, so die Grünen-Politikerin weiter.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung