A20:

11 Autos fahren ineinander - 17 Kilometer Stau

Ein Auffahrunfall mit elf beteiligten Fahrzeugen auf der A20 bei Schönberg hat am Freitagnachmittag für einen langen Stau in Richtung Rostock gesorgt.

Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Zunächst habe ein Autofahrer aus unbekannten Gründen stark abgebremst. Der nachfolgende Fahrer habe noch einen Zusammenstoß vermeiden können, doch dann seien neun andere Autos ineinandergefahren.

Der Unfallverursacher sei flüchtig, teilte das Polizeipräsidium Rostock weiter mit. Die Autobahn in Richtung Rostock musste für vier Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr staute sich auf 17 Kilometer.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung