Polizei bekam Hinweis:

16-Jähriger fährt 500 Kilometer mit gestohlenem Auto

Die Spritztour endete in der Mecklenburgischen Seenplatte. Zuvor hatte sich der Jugendliche noch eine kurze Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert.

Die Polizei konnte den Jugendlichen stoppen.
Patrick Pleul Die Polizei konnte den Jugendlichen stoppen.

Ein 16-Jähriger aus Niedersachsen ist nach einer illegalen Spritztour über rund 500 Kilometer an der Mecklenburgischen Seenplatte gefasst worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde der Jugendliche nach einer kurzen Verfolgungsfahrt mit der Polizei am Dienstagabend unweit von Möllenhagen gestellt. Er hatte das Auto seiner Betreuerin in der Region Bückeburg in Niedersachsen entwendet und war damit in den Nordosten gefahren.

Die Polizei hatte einen Hinweis erhalten, dass der junge Mann wegen möglicher Bekannter an der Seenplatte auftauchen könnte. Das Auto blieb heil, der Jugendliche wurde wieder überstellt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung