Obduktion angeordnet:

29-jähriger Häftling stirbt in seiner Zelle

Ein Strafgefangener ist der Justizvollzugsanstalt Neubrandenburg tot entdeckt worden. Wie der Mann starb, ist noch unklar. Bislang gehen die Ermittler allerdings nicht von Suizid aus.

Seltsamer Todesfall in der JVA: Ermittler untersuchen nun, wie der 29-jährige Häftling starb.
dpa Seltsamer Todesfall in der JVA: Ermittler untersuchen nun, wie der 29-jährige Häftling starb.

Der Mitgefangene im Haftraum hatte Montagmorgen den diensthabenden Beamten informiert, wie das Justizministerium in Schwerin mitteilte. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln. Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet. Nach bisherigen Erkenntnissen liegen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulen oder Suizid vor, wie es hieß. Der 29-Jährige war zu zehn Monaten Freiheitsstrafe wegen Körperverletzung verurteilt.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung