:

300 000 Euro Schaden bei Unfall mit Getreidetransport

Mehrere Tonnen Getreide haben sich nach einem Lkw-Unfall nahe des Ostseehafens Vierow (Kreis Vorpommern-Greifswald) auf der Fahrbahn verteilt.

Drei Lastwagen rutschten am Mittwochabend ineinander. "Der entstandene Sachschaden beträgt circa 300 000 Euro", berichtete die Polizei. Ein 31-jähriger Lastwagenfahrer hatte zwei andere Lkw zu spät gesehen, die auf dem Zubringer zum Hafen gehalten hatten. Mit seinem Sattelzug fuhr er auf den hinteren Lastwagen auf, die Fahrzeuge schoben sich ineinander. Dabei fiel auch geladenes Getreide herunter. Verletzt wurde niemand.