Auf Zebrastreifen:

80-Jähriger fährt Fußgänger an

Ein 80 Jahre alter Autofahrer hat am Mittwochabend zwei Fußgängerinnen in Greifswald übersehen, angefahren und dabei schwer verletzt.

Die 57 und 58 Jahre alten Frauen waren im Osten der Stadt über einen Zebrastreifen gegangen, als sie das Auto des 80-Jährige erfasste, wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte. Nach ersten Polizeikenntnissen war der Mann für einen Augenblick unaufmerksam und hatte deshalb die dunkel gekleideten Fußgängerinnen übersehen. Das Auto erfasste die beiden Frauen so stark, dass sie sich unter anderem Schädel-Hirn-Traumata zuzogen. Sie kamen in ein Krankenhaus. Der 80-Jährige erlitt einen Schock.