Havarie im Ostsee-Fahrwasser:

Abenteuerfloß mit Motorschaden gerettet

Ein manövrierunfähiges Abenteuerfloß ist am Mittwoch aus dem Ostsee-Fahrwasser vor Barhöft (Vorpommern-Rügen) gerettet worden.

Nach dem Ausfall des Außenbordmotors habe der Flößer den 15 Meter langen und zugelassenen Eigenbau nicht mehr lenken können, teilte die Wasserschutzpolizei am Donnerstag mit. Ein Seenotrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger schleppte das Floß mit dem Namen "Black Pearl" in den Hafen Stralsund. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung