Stahlkabel zu schwer:

Aufgeweichter Boden verhindert schweren Diebstahl

Unbekannte sind bei einem versuchten schweren Diebstahl in Bad Kleinen (Kreis Nordwestmecklenburg) leer ausgegangen: Der aufgeweichte Boden vereitelte den Transport der Beute.

Die Täter hatten vermutlich in der Nacht zum Montag versucht, 400 Meter Stahlkabel vom Gelände einer Baufirma zu stehlen, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstag sagte. Demnach hatten sie einen Metallzaun mit einem Bolzenschneider aufgeschnitten. Beim Abtransport sei die Kabeltrommel dann im aufgeweichten Boden stecken geblieben. Die Unbekannten ließen das Diebesgut zurück. Die Bundespolizei hatte zunächst keine Hinweise auf ihre Identität.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung