Fahrer schwer verletzt:

Auto rast auf A20 gegen Gespann

Bei einem Auffahrunfall auf der A20 zwischen Grevesmühlen und Bobitz (Nordwestmecklenburg) ist am Mittwoch ein Autofahrer schwer verletzt worden.

Ein 34-Jähriger habe bei hoher Geschwindigkeit zu spät ein Fahrzeuggespann auf der rechten Spur vor ihm bemerkt und sei trotz einer starken Bremsung mit seinem Wagen noch frontal gegen den Anhänger geprallt, teilte die Polizei mit. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten Anhänger und Zugfahrzeug gegen die Schutzplanke. Der Fahrer des Zugfahrzeugs, ebenfalls 34 Jahre alt, erlitt Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Bergungsarbeiten dauerten zwei Stunden, die Autobahn in Richtung Rostock musste für kurze Zeit voll gesperrt werden.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!