:

Autobahn 11 wird Mittwoch teilweise gesperrt

Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg zwingen Autofahrer an diesem Mittwoch im Norden der Autobahn 11 (Berlin-Stettin (Szczecin)) zu größeren Umwegen.

Schon wieder sind Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden.
Bernd Wüstneck Schon wieder sind Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden.

Wie ein Sprecher der brandenburgischen Autobahnmeisterei Gramzow (Uckermark) am Montag sagte, wird die A 11 an der Anschlussstelle Schmölln am Mittwochmittag für rund eine Stunde gesperrt. Dort seien bei Erkundungsarbeiten Wurfgranaten gefunden worden, die gesprengt werden müssten. Für Autofahrer sei der rund vier Kilometer lange Abschnitt von Penkun (Kreis Vorpommern-Greifswald) bis zum Kreuz Uckermark südlich von Prenzlau vorübergehend nicht nutzbar.

Die Anschlussstelle Schmölln und ein Autobahnabschnitt sollen 2015 erneuert werden. Da das Gebiet im Tal des Flusses Randow 1945 sehr umkämpft war, gilt es als Munitionsverdachtsfläche und wird derzeit abgesucht.