Unfall lässt alles auffliegen:

Autofahrer 17 Jahre ohne Führerschein unterwegs

17 Jahre lang war ein heute 58 Jahre alter Autofahrer aus Südmecklenburg ohne Führerschein unterwegs gewesen.

Jetzt flog alles bei Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall auf, der sich vorige Woche in Grabow bei Ludwigslust ereignete, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Mann hatte beim Linksabbiegen an einer Ampelkreuzung einen Pkw gerammt, zwei Insassen des Wagens wurden verletzt. Der 58-Jährige sagte nach dem Crash der Polizei, er habe seinen Führerschein vergessen. Die Ermittler fanden dann jedoch heraus, dass dem Autofahrer bereits 1997 die Fahrerlaubnis wegen eines Geschwindigkeitsdeliktes in der Probezeit entzogen worden war. Danach hatte es der Mann offenbar versäumt, einen neuen Führerschein zu beantragen, wie es hieß.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung