Lokschaden bei Ventschow:

Bahnreisende sitzen fest, Schranke zu

104 Menschen auf der Strecke von Bad Kleinen nach Rostock mussten am Dienstag mindestens zwei Stunden bei Ventschow im Zug ausharren. Der Grund: eine kaputte Lok.

Die Schranken des Bahnübergangs Ventschow (Nordwestmecklenburg) blieben in der Zeit geschlossen, so dass auch Autofahrer dort nicht weiterkamen, wie die Bundespolizei in Rostock mitteilte. Der Regionalexpress Hamburg-Rostock war etwa 30 Meter hinter dem Bahnsteig liegengeblieben. Die Passagiere konnten den Zug nicht verlassen, weil wegen des Lokschadens kein Strom zur Verfügung stand und sich die Türen nicht öffnen ließen. Der Zug sollte am Vormittag von einer Ersatzlok abgeholt werden. Andere Züge waren laut Bundespolizei nicht oder kaum betroffen. Sie konnten auf der zweigleisigen Strecke an der liegengebliebenen Bahn vorbeifahren.