:

Bahnverkehr wegen Diebstahl unterbrochen

Unter Lebensgefahr haben Buntmetalldiebe an Bahnanlagen in Mecklenburg-Vorpommern am Wochenende Metalldrahtseile aus dem Hochspannungs-Fahrleitungssystem gestohlen.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei in Rostock am Montag mitteilte, wurde dadurch bereits am Freitag der Bahnverkehr zwischen Schwerin und Rostock für rund eine Stunde unterbrochen. Die Diebe hatten bei Ventschow (Kreis Nordwestmecklenburg) sogenannte Rückankerseile abgebaut, die den mit 15 000 Volt Hochspannung gespeisten Fahrdraht für Elektroloks stabilisieren sollen.

Insgesamt verschwanden rund 140 Meter solcher Ankerseile aus Buntmetall. Für den Klau hätten die Diebe vermutlich die Gittermasten bestiegen. Sie hätten sich selbst in den unmittelbaren Gefahrenbereich begeben sowie Schäden an Zügen in Kauf genommen. Die Höhe des Gesamtschadens sei noch unklar.