Beinahe-Zusammenstoß mit Auto:

Betonmischer-Fahrer stirbt am Steuer

Der Fahrer eines Betonmischers ist am Donnerstag in Ribnitz-Damgarten (Kreis Vorpommern-Rügen) bei einem Unfall gestorben.

Wie ein Polizeisprecher in Neubrandenburg am Freitag erklärte, fuhr der 58 Jahre alte Fahrer mit seinem Lkw auf der Bundesstraße 105 gegen die Leitplanke und dann in Schlangenlinien über die Recknitz-Brücke. Er habe plötzlich gesundheitliche Probleme gehabt, hieß es. Der Lkw rammte stürzte gleich hinter der Brücke eine Böschung hinab. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden. Mehrere Autos im Gegenverkehr hatten dem mit Flüssigbeton beladenen Lastwagen gerade noch ausweichen können, eines wurde dabei beschädigt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!