:

Betrunken, ohne Führerschein und mit gestohlenem Auto

Betrunken und ohne Fahrerlaubnis soll ein 33-jähriger Autofahrer am Montag in Roggentin (Landkreis Rostock) einen Verkehrsunfall verursacht haben.

Aufgrund eines Vorfahrtsfehlers waren zwei Wagen zusammenstoßen, teilte die Polizei am Montag mit. Bei dem mutmaßlichen Unfallverursacher aus Güstrow ergab ein Alkoholtest einen Wert von über 2,5 Promille. Zudem bestehe der Verdacht, dass der Wagen gestohlen wurde. Den Angaben zufolge waren auch falsche Kennzeichen am Fahrzeug angebracht. Die beiden Fahrer wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 15 000 Euro.