Beruflich unterwegs:

Betrunkener Fahrer begeht Fahrerflucht

Ein betrunkener Berufskraftfahrer ohne gültigen Führerschein ist laut Polizei in Schwerin nach einem Unfall geflüchtet.

Der Wagen des 46-Jährigen und ein entgegenkommendes Fahrzeug sollen sich in einer engen Straße berührt haben, so dass geringer Sachschaden entstand. Der Mann fuhr einfach weiter, wurde jedoch von der Polizei gestellt. Sein Atemalkoholgehalt betrug 1,79 Promille. Da er derzeit bei einem karitativen Verein als Kraftfahrer beschäftigt ist, besteht nach Polizeiangaben gegen den Verein der Verdacht des unberechtigten Überlassens von Kraftfahrzeugen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung