Total verantwortungslos:

Betrunkener Radfahrer kippt mit Kinderanhänger um

Glück im Unglück hat ein sturzbetrunkener Radfahrer am Wochenende auf der Warnemünder Promenade gehabt.

 Der 41-Jährige, der in der Nacht zum Sonntag seinen zweijährigen Sohn im Kinderanhänger transportierte, kippte mit seinem Fahrzeug um, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Mann konnte Rad und Hänger aber wieder aufrichten und erneut aufsteigen. Nach kurzer Wegstrecke stürzte das Gespann abermals um, auch der Kinderanhänger wurde jedes Mal mit umgeworfen. Schließlich machte die Polizei dem nächtlichen Ausflug von Vater und Sohn ein Ende. Das Kleinkind blieb unverletzt, der Fahrer kam mit leichten Blessuren davon. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 1,82 Promille gemessen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung