Fahrgäste warteten im Zug:

Brennender Baum legte Bahnverkehr lahm

Ein brennender Baum hat am Samstag den Bahnverkehr zwischen Bad Kleinen und Dorf Mecklenburg (Landkreis Nordwestmecklenburg) fast fünf Stunden lang lahmgelegt.

Durch ein Gewitter war der Baum bei Moidentin auf die Oberleitung gestürzt und in Flammen aufgegangen, teilte die Bundespolizei mit. Damit die Feuerwehr den Brand löschen konnte, wurde der Strom abgeschaltet. Die rund 40 Gäste eines Regionalexpresses mussten eine Stunde lang in ihrem Zug ausharren, bevor er an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. Die Strecke war für die Reparatur bis zum Samstagmittag gesperrt.<

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!