Hausbewohner verletzt:

Brennender Teddybär setzt Keller in Brand

Drei Menschen sind verletzt worden, als sie einen Brand in einem Wohnhaus in Rostock löschen wollten.

Unbekannte hatten am Donnerstag im Keller des Hauses einen Teddybären auf einer Couch angezündet, wie erste Ermittlungen der Polizei ergaben. Drei Bewohner des Hauses hatten begonnen, das Feuer im Keller zu bekämpfen, nachdem sie die Feuerwehr gerufen hatten. Sie erlitten der Polizei zufolge leichte Rauchvergiftungen.