Vandalismus in Ueckermünde:

Bushaltestelle mit Nazi-Parole beschmiert

Vandalen haben in Ueckermünde eine Bushaltestelle mit dem Schriftzug "Freiheit - NS jetzt" beschmiert. Nun ermittelt die Kripo und sucht Zeugen.

Wie die Polizei Montag berichtete, geschah der Vorfall offenbar zwischen Sonnabend, 21 Uhr, und Sonntag, 7.30 Uhr, am Haffring in Ueckermünde. Der oder die Täter hatten den rechtsextremen Schriftzug auf eine Wand des Wartehäuschens gesprüht.

Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam ermittelt nun wegen Sachbeschädigung vor einem politisch motivierten Hintergrund und bittet Personen, die zur Tatzeit Beobachtungen an der Bushaltestelle machen konnten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2223, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede Polizeidienststelle zu wenden.

 

EM-Kurier digital: 6 Wochen lang zum Sonderpreis lesen!