Mit Faschingsmaske verkleidet:

Dieb versucht, Kreditkarte zu essen

Mit einer Deutschlandmütze und einer Maske verkleidet hat ein Mann versucht, durch eine geklaute Geldkarte an Bares zu kommen. Doch es wird noch sonderbarer.

Erst in den Bankautomaten stecken, dann in den Mund - für letzteres ist eine Kreditkarte denkbar ungeeignet.
Sebastian Kahnert Erst in den Bankautomaten stecken, dann in den Mund - für letzteres ist eine Kreditkarte denkbar ungeeignet.

Wer mitten im Sommer mit einer Faschingsmaske und einer Deutschlandmütze durch die Innenstadt läuft, erregt Aufsehen. Das ist auch einem mutmaßlichen Dieb aus Schwerin passiert. Er fiel durch seine Verkleidung einem Passanten auf, als er versuchte, mit einer gestohlenen Kreditkarte Geld abzuheben. Der aufmerksame Zeuge rief die Polizei. Als diese anrückte, versuchte der Verkleidete noch, die Karte verschwinden zu lassen - in seinem Mund. Das allerdings misslang gründlich und endete damit, dass die Beamten ihn auf den Boden zwangen und mit Handschellen fesselten.

Doch es geht noch weiter: Weil der Mann die Karte partout an sich reißen wollte, versuchte er noch, im Liegen mit dem Mund danach zu schnappen. Auch das blieb erfolglos. Diebstahl und Computerbertrug - so lautet jetzt die Anzeige gegen ihn.