Feuerwehr verhindert Schlimmeres:

Drei Autos ausgebrannt

In Greifswald sind in der Nacht zu Mittwoch drei Autos ausgebrannt.

Wie ein Polizeisprecher erklärte, ereignete sich der Vorfall in einer Parkreihe am Giebel eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Schönwalde II. Ein Anwohner meldete das Feuer. Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf weitere dort geparkte Fahrzeuge übergreifen. Nach ersten Ermittlungen wird wegen Verdachts der Brandstiftung ermittelt. Vermutlich sei das Feuer bei einem der Autos gelegt worden und habe dann auf die Nachbarwagen übergegriffen. Der Schaden wurde zunächst mit 22 000 Euro angegeben. Ein mögliches Brandmotiv sei nicht klar.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung