Polizei ermittelt:

Dreijährige durch Hundeattacke verletzt

Bei einer Hundeattacke ist am Montagabend im Rostocker Stadtteil Schmarl ein dreijähriges Mädchen verletzt worden.

Wie die Polizei berichtete, spielte das Mädchen in der elterlichen Wohnung mit dem Dackel-Jack Russel-Chihuahua-Mix eines Bekannten, als dieser plötzliche Bewegungen des Kindes missdeutete und ihr als Abwehrreaktion in das Gesicht biss. Das Kind wurde mit oberflächlichen Verletzungen an Auge und Lippe zur ambulanten Behandlung in die Kinderklinik Rostock verbracht. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Hundehalter aufgenommen.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung