Ziemlich mutig:

Ehepaar schlägt Räuber in die Flucht

Ein Ehepaar hat in Neubrandenburg einen Mann in die Flucht geschlagen, der mit einem Messer Geld erpressen wollte.

dpa

Der junge Mann stoppte das Paar am Montag in der Eulenstraße im Neubrandenburger Vogelviertel, hielt ihnen ein Messer entgegen und verlangte Geld, wie die Polizei mitteilte. Die 59 Jahre alte Frau und der 64-jährige Mann schlugen allerdings mit ihren Taschen auf den Mann ein und riefen so laut um Hilfe, dass der Mann ohne Beute in Richtung Adlerstraße flüchtete.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   - ca. 20 Jahre alt
   - ca. 175 cm groß
   - schlanke Figur
   - deutschsprachig

Bekleidung:

   - schwarzer Anorak mit Kapuze (Kapuze wurde über den Kopf 
     getragen)
   - schwarze Sturmhaube (Augenpartie und Mund ausgeschnitten)
     vermutlich Strickhaube
   - dunkle Hose und dunkle Handschuhe
   - er führte ein Messer mit breiter offener Klinge bei sich

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Straftat. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder sonstige Hinweise zum Täter oder zum Tatgeschehen geben können, melden sich bitte bei der Polizei. Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter Tel. 0395 5582 2224 , jede andere Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

 

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!