Schwerer Unfall:

Einen Blick zu viel riskiert

Einen kurzen Moment war die Fahrerin abgelenkt, dann passierte es. Ihr Wagen kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam anschließend auf den Rädern zum Stehen.

Am Freitag kam es auf der B96 gegen 19:55 Uhr zwischen der Anschlussstelle A20 und AS Miltzow zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Frau befuhr mit ihrem PKW die B96 in Richtung Rügen. Im Fahrzeug saßen noch zwei männliche Begleiter (26 und 56 Jahre alt). Alle drei stammen aus Berlin. Die Fahrerin drehte sich während der Fahrt zu ihrem hinten sitzenden Mitfahrer um. Dabei zog sie das Fahrzeug nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und streifte einen Leitpfosten. Sie zog das Fahrzeug zurück nach links, überfuhr beide Fahrstreifen und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Der Wagen wurde zurück nach rechts geschleudert in den Straßengraben, überschlug sich dort einmal und kam dann auf den Rädern zum Stehen.

Zur medizinischen Versorgung der Fahrzeuginsassen,Unfallaufnahme und Bergung des PKW musste der rechte Fahrstreifen an der Unfallstelle für eine Stunde gesperrt werden. Alle drei Insassen erlitten leichte Verletzungen (Prellungen, Schock). Sie wurden mit Rettungswagen zum Heliosklinikum in Stralsund gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.