Nach Schweißarbeiten am Dach:

Einfamilienhaus auf Rügen brennt ab

Ein Feuer hat am Dienstagabend ein Einfamilienhaus auf der Insel Rügen zerstört.

Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, hatte die 78-jährige Mieterin die Flammen gegen 22.15 Uhr auf dem Vorbau des Hauses in Silmenitz entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannten bereits Teile das Dachstuhls. Ursache des Feuers waren offenbar Arbeiten am Dach des Vorbaus. Der 59 Jahre alte Eigentümer hatte dort tagsüber Dachbahnen verlegt und verschweißt. Die Mieterin blieb unverletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von 40 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung