:

Einfamilienhaus bei Feuer in Mirow zerstört

Großeinsatz für die Feuerwehren in der Seenplatte: Ein Wohnhaus hat "Am Schildkamp" in Mirow gebrannt.

Am Morgen nach dem Feuer ist nur noch eine ausgebrannte Ruine von dem Haus übrig.
Anett Seidel Am Morgen nach dem Feuer ist nur noch eine ausgebrannte Ruine von dem Haus übrig.

Wie die Polizei mitteilte, stand das Gebäude am Freitagmorgen gegen 3.15 Uhr plötzlich in Flammen. Feuerwehrleute aus sechs verschiedenen Orten versuchten, das Einfamilienhaus zu retten. Es entstand ein Schaden von rund 150 000 Euro. Das Haus ist unbewohnbar.

Menschen wurden nicht verletzt: Als das Feuer ausbrach, war niemand Zuhause. Die genaue Brandursache war zunächst unklar. Im Laufe des Tages ergaben die Ermittlungen, dass ein technischer Defekt ausgeschlossen werden kann. Die Polizei geht nun von Brandstiftung aus.

Der Fall soll laut Medienberichten anscheinend mit 200 000 Euro zusammenhängen, die es aus einem Baum in Mirow geregnet hat.

Weiterführende Links