Neue Masche:

Falscher Schornsteinfeger betrügt Rentner

Die Polizei in Nordwestmecklenburg warnt aus aktuellem Anlass vor einer neuer Betrügermasche.

Ein falscher Schornsteinfeger soll so am Mittwoch einen Rentner in Gadebusch um mehrere Hundert Euro "erleichtert" haben, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Der 82 Jahre alte Geschädigte habe Laub gefegt. Da habe ihn ein Mann in Schornsteinfegeruniform angesprochen, ob es nicht besser sei, die Bäume zu fällen. Der Rentner erklärte, er habe keine Fällgenehmigung erhalten. Da gab der falsche Schornsteinfeger an, diese könne er besorgen, wenn der 82-Jährige ihm Geld dafür gebe. Das tat dieser. Mit dem Geld und einem Auto mit Schornsteinfegerwerbung sei der Mann weggefahren und nicht wieder aufgetaucht.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung