Fleisch antibiotikabelastet:

Ferkel aus Mastbetrieb gestohlen

Unbekannte stehlen neun Ferkel. Aber das Fleisch ist derzeit nicht zum Verzehr geeignet, weil die Tiere kürzlich mit Antibiotika behandelt wurden.

Neun Ferkel sind von Unbekannten aus einem Mastbetrieb in Alt Zachun (Landkreis Ludwigslust-Parchim) gestohlen worden. Allerdings sollten die Diebe die Beute nicht gleich schlachten und aufessen, warnte die Polizei am Mittwoch. Die je 35 Kilogramm schweren Ferkel seien kürzlich mit Antibiotika behandelt worden, so dass ihr Fleisch gegenwärtig nicht zum Verzehr geeignet sei, erklärte die Polizeiinspektion in Ludwigslust. Möglicherweise seien die Tiere auch für eine private Mast gestohlen worden. Die Kriminalpolizei prüfe diese Möglichkeit.