34-Jähriger beschuldigt:

Festnahme wegen versuchter Vergewaltigung in Asylunterkunft

In einem Asylbewerberheim in Stralsund soll es zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen sein. Der beschuldigte Asylbewerber sitzt in Untersuchungshaft.

Genrebild/dpa

Nach Polizeiangaben soll der 34-jährige Asylbewerber versucht haben, eine Frau in der Waschküche des Heimes zu vergewaltigen. Die ebenfalls 34-jährige Frau sei keine Asylbewerberin. Laut Polizei habe sich die Frau massiv gegen den Angriff gewehrt und geschrien. Dadurch sei ein anderer Asylbewerber auf den Übergriff aufmerksam geworden und der Täter habe von der Frau abgelassen. Die Frau habe einen Schock erlitten und Schürfwunden am Körper. Sie wurde zur medizinschen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Die Stralsunder Staatsanwaltschaft beantragte am Donnerstag Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Der Mann kam noch am Donnerstag in Untersuchungshaft. Nach Polizeiangaben wurde die versuchte Vergewaltigung am Mittwochnachmittag gemeldet. Wann sich der Übergriff ereignet hat, wurde nicht bekannt.