Im Sumpf eingesunken:

Feuerwehr rettet Pferd

Ein ungewöhnlicher Rettungseinsatz der Berufsfeuerwehr in Rostock für ein Pony ist am Dienstag glücklich ausgegangen.

Wie ein Sprecher der Stadt am Mittwochmorgen sagte, mussten Feuerwehrleute das Tier mit Spezialtechnik aus sumpfigem Gebiet befreien. Das Pony war abseits seiner Weide im Ortsteil Toitenwinkel-Dorf im Schlamm schon weit eingesunken. Die Feuerwehr rückte mit einem Kettenfahrzeug an, das bei besonders schwierigen Bodenverhältnissen zum Einsatz kommt. "Das wurde auch für Strandeinsätze angeschafft", sagte der Stadtsprecher.