Drei Schwerverletzte auf A19:

Geisterfahrer verursacht Unfall

Erst gewendet, dann falsch aufgefahren: Ein Mann hat auf der A19 bei Waren einen schweren Unfall verursacht. Drei Menschen wurden verletzt, es kam zu stundenlangen Sperrungen.

Der Unfallverursacher und sein Beifahrer sowie der Fahrer des anderen Wagens erlitten schwere Verletzungen.
dpa Einen schweren Unfall gab es auf der A19 bei Waren.

Der 50-Jährige wendete am Mittwochabend auf dem Einfädelungsstreifen der Auffahrt Richtung Berlin - und fuhr dann in falscher Richtung auf die Autobahn auf, wie die Polizei mitteilte. Ein Richtung Berlin fahrender 55-Jähriger wechselte zwar noch auf den linken Fahrstreifen, konnte aber den Zusammenprall mit dem Geisterfahrer nicht mehr verhindern. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer sowie der Fahrer des anderen Wagens erlitten schwere Verletzungen. Die A19 war an der Anschlussstelle Waren Richtung Berlin fünf Stunden lang gesperrt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung