Polizei fahndet nach Dieben:

Gestohlener Bagger stoppt Bahn

Die Polizei in Vorpommern fahndet nach Bagger-Dieben, die am Wochenende in Anklam fast ein Bahnunglück verursacht hätten.

Die Polizei sucht nach Bagger-Dieben.
dpa Die Polizei sucht nach Bagger-Dieben.

"Wir hoffen auf weitere Hinweise", sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Das rund 160 000 Euro teure Baufahrzeug war in der Nacht zum 22. November vom Hof einer Landhandelsfirma gestohlen worden. Als die Diebe über die IC-Bahnstrecke Berlin-Stralsund fuhren, hob sich der Ausleger und zerriss die Stromleitung der Bahn. Die Diebe flüchteten und ließen den Bagger zurück. Aufmerksame Bahn- und Firmenmitarbeiter verhinderten, dass ein Zug in die Unfallstelle fuhr. Die Bahnstrecke war stundenlang gesperrt, mehrere Züge wurden umgeleitet oder fielen aus.

Nach bisherigen Ermittlungen komme ein Profidiebstahl oder ein dummer Streich in Frage, hieß es. Für Profis spreche, dass keine Aufbruchspuren gefunden wurden. In dem Fall könnte in der Nähe ein Tieflader gewartet haben. Der Bagger hatte längere Zeit auf dem Firmengelände gestanden. Es wäre nicht der erste Großgerätediebstahl per Tieflader im Osten Mecklenburg-Vorpommerns. Ende Oktober hatten Unbekannte mit schwerer Tieflader-Technik gleich vier neue Traktoren einer Handelsfirma in Neubrandenburg gestohlen.