Ermittlungen erfolgreich:

Großbrände in Recyclingfirma wurden gelegt

Bei den beiden Großbränden in einer Recyclinganlage in Gottesgabe bei Schwerin in den vergangenen drei Monaten handelt es sich um Brandstiftung.

Einen Tatverdächtigen gebe es noch nicht, so die Polizei in Wismar am Donnerstag. Am 8. August hatte der Rohbau einer 100 x 20 Meter großen Halle in Flammen gestanden, deren Vorgängerbau bei einem Feuer am 19. Mai abgebrannt war. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro.

Die Ermittler hatten zunächst eine Selbstentzündung des Mülls als Brandursache nicht ausgeschlossen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung