Staatsschutz ermittelt:

Hakenkreuz auf unbewohntes Haus gesprüht

Die Besatzung eines Streifenwagens entdeckte am Montagnachmittag an einem unbewohnten Haus in Malchin ein Hakenkreuz.

Das verbotene Symbol hat eine Größe von 50 mal 50 Zentimeter und war an eine Wand des Hauses gesprüht, teilte die Polizei mit. Außerdem sei ein Schriftzug am Haus gefunden worden.  Der Staatsschutz ermittelt nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung