Islamfeindlicher Politiker:

Hat Holger Arppe (AfD) unter einem Pseudonym gehandelt?

Er soll sich islamfeindlich geäußert haben und das noch nicht einmal unter dem eigenen Namen. Die Staatsanwaltschaft Rostock ermittelt gegen den Landeschef der AfD.

Der Landeschef der Alternative für Deutschland (AfD) in Mecklenburg-Vorpommern, Holger Arppe, muss sich wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Rostock habe bereits am 18. September Anklage gegen den Politiker erhoben, sagte Sprecher Martin Fiedler am Donnerstag. Arppe soll sich in einem Internetforum unter einem Pseudonym islamfeindlich geäußert haben. Der AfD-Politiker selbst sagte der dpa am Donnerstag, er wisse nichts von einer Anklage. Er bestreitet, der Urheber der Texte zu sein.