Nazi-Symbole in Röbel:

Hauswände mit Hakenkreuzen beschmiert

Mehrere Hakenkreuze in Röbel rufen den Staatsschutz auf den Plan. Er ermittelt wegen verfassungsfeindlicher Symbole.

In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch beschmierten Täter mehrere Objekte im Bereich Töpferwall in Röbel. An die Hauswand sowie die Türen der Sanitäranlagen eines Gaststättengebäudes wurden ein Hakenkreuz und mehrere Schriftzüge gemalt. Auch zwei Werbeschilder ortsansässiger Firmen und mehrere Objekte des Busbahnhofes wurden mit Schriftzügen und Hakenkreuzen beschädigt. Die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Röbel stellten einen PKW fest, der neben dem Busbahnhof abgestellt war. Die Heckscheibe wurde ebenfalls durch die unbekannten Täter beschmiert.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung