Vollsperrung der B 109:

Hobby-Bastler setzt Auto in Brand

Das war wohl nicht sein Ziel: Ein Hobby-Mechaniker hat aus Versehen das Auto eines Bekannten angezündet.

Wie die Polizei mitteilte, wollte der 26-Jährige am Montagabend nur die Benzinpumpe beim Auto seines Kumpels überprüfen. Dabei entstand ein Funkenschlag, der den Pkw in Brand setzte. Die Freiwillige Feuerwehr Pasewalk rückte an, um den Brand zu löschen. Aus Sicherheitsgründen wurden in der Nähe wohnende Mieter evakuiert.

Beim Brand wurde niemand verletzt, nur ein Schuppen und ein Gartenzaun wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Prenzlauer Chaussee musste während der Löschung für eine Stunde komplett gesperrt werden.

Laut Polizei entstand ein Sachschaden von 2000 Euro. Gegen den Hobby-Mechaniker wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung