Bergung erfolgreich:

Hobbykapitän lässt Auto in Hafenbecken rollen

Gründlich schiefgegangen ist am Wochenende einem Hobbykapitän die Bergung seines Sportbootes in Tarnewitz (Kreis Nordwestmecklenburg).

Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Montag in Wismar schilderte, hatte der Mann bei einer Kontrolle beim Beladen am Samstag vermutlich vergessen, die Handbremse seines Autos anzuziehen. Deshalb sei nicht nur der Bootsanhänger samt Last, sondern auch gleich das Auto rückwärts ins Wasser gerollt. Der Wagen sei bis unter das Dach voll Wasser gelaufen. Die Feuerwehr musste das gesamte Gespann mit einem PS-starken Fahrzeug bergen. Nun werde gegen den Fahrer auch wegen Verdachts der Gewässerverunreinigung ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung