Zeche geprellt:

Hotelbetrügerin mietet sich mit Kindern ein

Die Polizei an der Mecklenburgischen Seenplatte hat Hotel- und Pensionsbetreiber vor einer Betrügerin gewarnt, die mit Kindern unterwegs ist.

Anlass seien aktuelle Fälle aus Mirow und Neustrelitz, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Neubrandenburg. Die bereits polizeibekannte Frau aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte habe sich Ende Oktober in Neustrelitz und Mirow eingemietet und sei am 11. November verschwunden, ohne Rechnungen über mehrere Hundert Euro zu zahlen. Das Zimmer sei zudem verwüstet worden, habe der Betreiber in Mirow erklärt. Die Frau werde etwa 50 Jahre alt geschätzt, die Kinder auf 12 bis 15 Jahre.

Weiterführende Links