:

Israelische Flagge vor Sozialeinrichtung gestohlen

Sie wollen ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen, doch die Fahne vor ihrem Haus ist schon wieder entwendet worden.

Unbekannte Täter haben vor einer christlichen Sozialeinrichtung in Eggesin (Landkreis Vorpommern-Greifswald) eine israelische Flagge gestohlen. Die Diebe hätten den Fahnenmast in der Nacht zum Samstag umgebogen und die Flagge entwendet, teilte die Polizei mit. Kriminalpolizei und Staatsschutz hätten die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden belaufe sich auf rund 250 Euro.

Das Gebäude gehört zum Europäischen Jugend- und Sozialwerk, das sich um die Betreuung von Alkoholkranken und Wohnungslosen kümmert. Mit dem Hissen der deutschen und der israelischen Flagge möchte die Europäische Missionsgesellschaft ein Zeichen gegen Antisemitismus und rechte Bestrebungen in der Region setzen. Das überkonfessionelle Missionswerk fühle sich Israel aber auch aus Glaubensgründen verbunden, sagte Leiter Frank Zeidler. Anfangs sei die Flagge mit dem Davidstern mehrmals heruntergerissen worden, dann habe man den Fahnenmast verstärkt. Jetzt müssten die Täter den Mast vermutlich mit Hilfe eines Autos umgebogen haben.