Gefesselt und verletzt:

Jugendlicher in der Berufsschule misshandelt

Was seine Klassenkameraden einem 16-Jährigen in einer Rostocker Berufsschule antaten, ist ganz und gar kein Scherz mehr: Sie fesselten den Jungen und spritzten ihm Reiniger ins Gesicht.

Die Polizei ermittelt
dpa Die Polizei ermittelt.

Wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte, banden die sechs Täter den 16-Jährigen mit Kabelbinder an einem Stuhl fest und spritzten ihm dann Geschirrspülmittel in die Augen. Das Opfer konnte sich selbst befreien und seine Augen ausspülen. Der vermeintliche "Spaß" könnte ernste Folgen haben: Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung