:

Karambolage mit sechs Autos auf A20

Ein Autofahrer hatte das Stau-Ende zu spät bemerkt.

Bei einer Karambolage mit sechs Autos auf der Autobahn 20 bei Rostock sind am Freitag vier Menschen leicht verletzt worden. Ein Autofahrer hatte ein Stauende zu spät bemerkt, das Steuer nach links gerissen und war an der Mittelschutzplanke entlang gerast, wie die Polizei Rostock berichtete. Dabei beschädigte er vier Fahrzeuge an der Seite und sein eigenes Auto. Die vier Leichtverletzten kamen ins Krankenhaus. Fünf der sechs beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden. Die A 20 war in Richtung Lübeck rund zwei Stunden gesperrt.