Mögliche Brandstiftung:

Kellerbrand in einem Hochhaus

Am frühen Abend entdeckte eine Frau im Keller eines Elf-Geschossers Feuer und alarmierte die Feuerwehr.

In den frühen Abendstunden des Donnerstags kam es in Neubrandenburg, in der Salvador-Allende-Straße, im Kellerbereich eines 11-geschossigen Wohnhauses zu einem Brand. Eine der Bewohnerinnen bemerkte Brandgeruch und eine starke Rauchentwicklung im Kellerbereich des Hauses. Sie alarmierte umgehend die Feuerwehr, welche zur Brandbekämpfung ausrückte. Die Bewohner des Hauses mussten nicht evakuiert werden.

Eine männliche Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Angaben über die Höhe des entstandenen Sachschadens können zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden. Die Beamten der Kriminalpolizei Neubrandenburg haben die Ermittlungen wegen des Verdachtes auf Brandstiftung aufgenommen.
 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung