Selbst der Polizei gestellt:

Kind gibt Vandalismus auf Friedhof zu

Am Montag wurde auf dem Lüssower Friedhof bei Güstrow randaliert. Jetzt hat einer der Täter ein schlechtes Gewissen bekommen.

Wie die Polizei Donnerstag berichte, hatten Vandalen am Montag vier Grabsteine umgestoßen und Ziegelsteine durch eine Öffnung in die Friedhofsgruft geworfen. Am Mittwochmittag suchte nun ein achtjähriger Junge mit seinen Eltern das Kriminalkommissariat Güstrow auf. Er gab zu, dass er und sein neun Jahre alter Freund auf dem Friedhof randaliert hätten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung