Tierquälerei:

Küken im Sperrmüll transportiert

Bei einer Verkehrskontrolle auf der A20 nahe Wismar haben Polizisten am Mittwochvormittag rund 100 Küken in einem mit Sperrmüll beladenen Transporter gefunden.

Die sieben bis acht Tage alten Tiere waren ohne Wasser in Kisten untergebracht und sollten offenbar nach Polen gebracht werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Küken wurden von einem Amtsveterinär beschlagnahmt. Den 35 Jahre alten Fahrer des Transporters erwartet eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die Herkunft der Tiere war zunächst unklar.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung