Unfall auf A 24:

Lkw-Fahrer nach Karambolage geflüchtet und gefasst

Nach dem Zusammenstoß mit einer Schutzplanke auf der Autobahn 24 nahe Parchim ist am frühen Montagmorgen ein flüchtiger Lkw-Fahrer von der Polizei gestellt worden.

Der angetrunkene Mann war mit dem Transporter von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Seitenplanke geprallt. Diese wurde auf einer Länge von rund 50 Metern beschädigt, wie ein Sprecher mitteilte. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort. Zeugen riefen die Polizei.

Die Beamten stoppten den Laster kurz darauf bei Zarrentin. Bei dem Crash wurde auch das Fahrzeug stark beschädigt, wie es hieß. Die Atemalkoholkontrolle bei dem 57-jährigen Fahrer erbrachte einen Wert von knapp einem Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von insgesamt fast 12 000 Euro.